Werratalverein Zweigverein Bad Sooden-Allendorf e.V.
Die Höhepunkte der letzten 25 Jahre des 1884 gegründeten WTV Bad Sooden-Allendorf
1987 - 87. Deutscher Wandertag im Werratal
Zusammen mit der Hauptleitung und den Zweigvereinen Eschwege, Hann. Münden und Witzenhausen richteten wir den Wandertag aus. Auf dem Markplatz in Allendorf konnten wir die Wimpelgruppe aus Koblenz begrüßen.
1988 - trug die WTV-Wimpelgruppe, darunter sieben Mitglieder unseres Vereins, den Deutschen Wandertagswimpel nach Bamberg und überreichte im Sommer 1989 in Berlin die Dokumentation dieser Wimpelwanderung.
1989 - Im November öffnete sich die innerdeutsche Grenze bei Wahlhausen. Wir durften nach „drüben“. Spontan bildete sich eine Wandergruppe und wir liefen auf der Straße über Wahlhausen, Sickenberg nach Asbach. Von hier aus suchten wir uns einen „Weg“ zur Nase. Es war ein erhebendes Gefühl, von hieraus ins Werratal und zum Meißener zu blicken. Im Dezember entdeckte Wanderfreund Willi Meder die „Stasiröhre“ auf der Gobert. 1990/91 schufen wir Verbindungswege zwischen den hessischen und thüringischen Wandergebieten und fanden Kontakte zum Rennsteigverein Hainich – Kammerforst.
1997 - Verleihung des Umweltpreises der Stadt Bad Sooden-Allendorf.
1999 - Im Oktober konnten wir den renovierten Rosskopfturm der Öffentlichkeit übergeben.
2001 - Euro-Staffettenwanderung: von BSA nach Eschwege (Siechenborn). Eine der zehn Routen führte im April durch das Werratal. Wir übernahmen Staffettenrucksack und Staffettenrohr vom Zweigverein Witzenhausen und übergaben sie den Eschwegern in deren Vereinsheim Siechenborn.
2003 - 7. Werrataler Wandertag in Allendorf im Landivisiau-Park mit dem Eintrag ins „Goldene Buch“ der Stadt. Am 9. Oktober erfolgte die Übernahme der ehemaligen Flussbadeanstalt von der Versehrten-Sportgruppe der TSG. Wir haben nun ein eigenes Vereinshaus und es gleich grundlegend renoviert.
2006 - Neben den allgemeinen Wegemarkierungen haben wir im Auftrag der Stadt ein neues Rundwanderwegenetz angelegt, markieret und beschildert.
In allen Jahren nahmen wir an den Deutschen Wandertagen teil und wanderten zu mehreren Austragungsorten in unserer Nähe, zum Beispiel Wetzlar, Bad Driburg, Schmalkalden. An allen Werrataler Wandertagen waren wir beteiligt.
Feste Programmpunkte:
- Hüttenabend im Januar
- Nachtwanderung im Februar nach Kleinvach mit Schlachtekohlessen
- Osterwanderung
- Teilnahme am Brunnenfest
- Himmelfahrtswanderung mit Teilnahme am Waldgottesdienst am Holzborn
- Sommerfest im Vereinsheim
- Teilnahme am Erntedank- und Heimatfest
- am Tag der Deutschen Einheit gemeinsame Wanderung mit den Wanderfreunden aus dem Hainich
- Oktoberfest im Vereinsheim
- am Volkstrauertag Teilnahme an Veranstaltungen in Bad Sooden-Allendorf und an den Seesteinen
- Adventwanderung und anschließende Adventfeier
- am 3. Weihnachtsfeiertag Dämmerschoppen der Herrenwanderer
- am 29. Dezember Jahresabschlusswanderung
- monatlich getrennt stattfindende Damen- und Herrenwanderungen
Besondere Wanderungen:
- Wanderwochen mit Wanderfreunden aus unserer Partnerstadt Landivisiau (Frankreich) mit insgesamt zehn Treffen.
- Wanderwochen in der Toskana
- Wanderwochen in Deutschland
Jubiläumsherrenwanderungen:
- 500. nach Aufsess (Fränkische Schweiz)
- 550. nach Ruhla zur Geißenalm
- 575. zur Hütte „Weidmannsruh“ in der Nähe von Floh/Seligenstadt
- 600. in den Vogelsberg
Damenwanderfahrten zu den Nordseeinseln
Die Gruppe WTV extrem wanderte im norwegischen Fjeld, auf dem schottischen Whisky Highway, im Himalaja in Nepal, in der spanischen Sierra Nevada, auf der französischen Insel La Réunion, in Patagonien, dem Ende der Welt, und auf dem hessischen Rheinsteig. Diese Wanderung war mit einem Besuch des Hessischen Landtages verbunden. Hier kam es zu einer besonderen Ehrung. Die Gruppe wurde vom Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch empfangen. Unser Zweigverein ist der erste WTV-Zweigverein, der je von einem Ministerpräsidenten empfangen wurde.

Der Vorstand des ZV Bad Sooden-Allendorf
Die berühmte Linde, der Zimmermannsbrunnen und das Gasthaus mit Saal "Zur Grünen Linde" um 1900.