Werratalverein Zweigverein Witzenhausen e.V.
 
Der Zweigverein Witzenhausen wurde kurz nach der Gründung des Hauptvereins (10. Juni 1883 in Eschwege) am 14. Juli 1883 als „Section des Werrathalvereins“ durch den Oberförster Ide gegründet. Bei der Gründungsveranstaltung im Lokal „Zum Johannisberg“ waren 42 Herren versammelt.
Tempelchen auf dem Warteberg
Tempelchen auf dem Warteberg
 
Die Aktivitäten des neuen Vereins waren vorwiegend die Bezeichnung von Wanderwegen, Aufstellung von Wegetafeln und Bänken, Einrichtung von Aussichtspunkten und Ruheplätzen, Verbesserung von Wanderwegen und die Durchführung von Wanderungen. Als erstes größeres Projekt des WTV Witzenhausen wurde zusammen mit dem Niederhessischen Touristen-Verein / Sektion Großalmerode in den Jahren 1889 bis 1891 der Aussichtsturm auf dem Bilstein im Kaufunger Wald errichtet.

Im Jahre 1912 erschien die erste Ausgabe der „Wegekarte von der Umgegend der Stadt Witzenhausen für den Wanderer, mit erläuternden Bemerkungen“. Bis 1950 gab es dann noch drei weitere überarbeitete Auflagen. 1979 wurde die Wegekarte als Heft 1 der erfolgreichen Schriftenreihe des WTV Witzenhausen herausgegeben. Aktuell umfasst diese Schriftenreihe 41 Bände, von denen viele schon vergriffen sind.

Heute führt der WTV Witzenhausen außer der Pflege der Wanderwege fast wöchentlich Wanderungen für Mitglieder und Gäste in die nähere und weitere Umgebung von Witzenhausen durch. Es finden auch themenbezogene Exkursionen wie z.B. botanische, geologische oder ornithologische Wanderungen statt.

Als herausragende Aktivitäten können die mehrtägigen Ski- oder Wanderfreizeiten in allen Teilen Deutschlands genannt werden. In den Sommerferien werden Ferienwanderungen angeboten, bei denen an mehreren Tagen besondere Wanderwege in Etappen erwandert werden.

Bei allen Veranstaltungen des WTV Witzenhausen sind Gäste herzlich willkommen.
 
Weitere Informationen aus unter http://www.werratalverein-witzenhausen.de.