Wanderpass und Wanderabzeichen

Der „grüne“ Wanderpass (im Westentaschenformat) aus den 1980erJahren stellt einerseits „ein Markenzeichen“ des Werratalvereins 1883 e.V. dar, wird anderseits aber nur noch von wenigen Mitgliedern regelmäßig genutzt; bis auf Restexemplare ist der Pass aktuell nicht mehr zu „haben“. Auf Grund der geringen Nachfrage und der unverhältnismäßig hohen Druckkosten bei einer Neuauflage des WTV-Passes hat der Erweiterte Hauptvorstand, in dem alle Zweigvereine vertreten sind, in seiner Sitzung am 13.06.2017 beschlossen, den vom Deutschen Wanderverband (DWV) aufgelegten Wander- und Fitness-Pass zu beschaffen sowie allen interessierten Wanderinnen und Wanderern des WTV kostenlos anzubieten. Der DWV-Pass wurde 2010 erstmals ausgegeben, aber seitdem lediglich im ZV Hann. Münden eingesetzt und verwendet. Der Pass ist die Dokumentation aller von der Inhaberin bzw. dem Inhaber geführten Wanderaktivitäten und zugleich die Grundlage für das Deutsche Wanderabzeichen (DWA). Wer regelmäßig wandert und im Kalenderjahr mindestens 200 km zurücklegt, erhält auf Antrag das DWA in Bronze. Wer drei Mal den Wert von jeweils 200 km/Kalenderjahr hintereinander oder mit Unterbrechung erreicht, erhält das DWA in Silber, bei 5-maliger Wiederholung wird das DWA in Gold verliehen. Für Kinder und Menschen mit Behinderung genügt eine Kilometerleistung von 100 km/Kalenderjahr für das DWA – für Jugendliche 150 km. Mit der ausgestellten Urkunde zum Deutschen Wanderabzeichen können die Mitglieder bei ihrer Krankenkasse wegen Bonusleistungen für ihre Aktivitäten anfragen – zahlreiche Krankenkassen (z. B. AOK, BEK.GEK, diverse Betriebskrankenkassen) erkennen das DWA an und gewähren Zusatzleistungen. Weitere Details finden Sie unter dem Link:

http://www.deutsches-wanderabzeichen.de/startseite/2/de/deutsches-wanderabzeichen.html


Der DWV-Wander- und Fitness-Pass kann bei allen Veranstaltungen eingesetzt werden, bei denen der ausrichtende Verein dem Deutschen Wanderverband angehört. Auch angemeldete bzw. offizielle Rad- und Nordic-Walk- sowie Gesundheits-Wanderungen fließen in die Wertung ein; somit ist der Pass vielseitig einsetzbar und nicht auf Wanderungen beschränkt – er kann auch bei Schulwanderungen verwendet werden. Es ist empfehlenswert, den DWV-Pass immer im „Gepäck“ zu haben und sich sogleich nach einer der oben genannten Aktivitäten die Teilnahme vom Veranstalter bestätigen zu lassen.


Zum Jahresende sind die DWV-Pässe bei den Wanderwarten der Zweigvereine einzureichen. Die Wanderwarte/-wartinnen melden dem WTV-Hauptgeschäftsführer die Wanderinnen und Wanderer, die die Bedingungen für das DWA erfüllen. Der WTV-Hauptverein reicht beim DWV in Kassel die Anträge für die Wanderabzeichen auf den vom Verband vorgegebenen Formularen ein. Der Deutsche Wanderverband fertigt die Urkunden aus und übersendet diese mit den Abzeichen an den Gebietsverein (also an den WTV-Hauptverein). Die Abzeichen können weder vom Mitglied selbst noch vom Zweigverein direkt beim DWV beantragt werden.