Werratalverein Zweigverein Waldkappel e.V.

Chronik in der Kurzfassung (Veröffentlichung Januar 2019)

  
Der heutige Werratalzweigverein Waldkappel e.V. wurde wohl nach noch nicht bestätigten und belegbaren Angaben um das Jahr 1880 gegründet.Ob der Verein in den Folgejahren aktiv weiter geführt wurde, ist ebenso zum jetzigen Zeitpunkt nicht belegbar. Es ist deshalb denkbar, dass der Verein um die Jahrhundertwende und zur Zeit des 1. Weltkrieges ruhte.Erst wieder ab den Jahren 1935 können deshalb wieder Aktivitäten des Vereins festgestellt werden. So fand u.a. im Jahr 1942 eine Wanderung in das Edertal mit 100 Wanderkameradinnen und Kameraden unter Führung von Lehrer Allendorf, dessen Name eine Schutzhütte im Waldpark der Stadt Waldkappel trägt und den Wanderfreunden Ludwig Berninger, so wie Wanderfreund Heinrich Degenhardt statt. Obwohl in den Kriegsjahren des 2. Weltkrieges eine große Wanderbereitschaft im damaligen Verein bestand, musste der Verein Anfang der 1950er Jahre aufgelöst werden, da die erforderlichen Führungskräfte für die Weiterführung des Vereins fehlten. Auf Ratschlag des damaligen Vorsitzenden der Hauptleitung, Otto Bevern, gelang es Karl Hohmeister am 25.03.1980, mit 22 Teilnehmern, die inoffizielle Neugründung des Vereins herbeizuführen. So wurde an diesem Abend in der Gaststätte „Kasseler-Hof“ ein geschäftsführender Vorstand unter Leitung von Hans Koltermann, Wanderwart Karl Hohmeister, Wegewart Erwin Möller, Kassiererin Gertraud Frank und Anni Schomann als Schriftführerin gewählt.


Die offizielle Wiedergründung des Vereins fand am 27.09.1980 im Rahmen einer Sternwanderung zu der „Centbuche“ im Waldpark der Stadt Waldkappel statt.
So setzte der noch junge  Verein sich für die Zukunft große Ziele. Am 05.03.1983 wurde beschlossen, das ehemalige „Jugendheim“ der Stadt Waldkappel, das heutige „Waldparkhaus“ zu übernehmen, welches zum damaligen Zeitpunkt schon nahezu eine Bauruine war. So konnte schon am 19.03.1983 mit den überdurchschnittlich hohen Arbeiten ausschließlich nur aus Eigenleistung bestehend, begonnen werden. Nach 16 Monaten der Bauzeit, wurde das nahezu neue Gebäude am 07.07.1984 unter dem Namen „WTV-Wanderheim“ feierlich eingeweiht. In den Folgejahren wurden aber weitere Maßnahmen am Wanderheim und den Anlagen durchgeführt. Ein Geräteschuppen mit Grillhütte wurde gebaut, 1997 folgte ein neuer Dachstuhl auf dem Wanderheim und 1999 folgte eine Holzverkleidung mit Wärmedämmung.Bis zum Jahr 2014 waren als Hüttenwarte für das Wanderheim Dieter Krüger, Günter Koch, Fred Hinterer, der durch einen tragischen Bergunfall in seiner österreichischen Heimat ums Leben kam, sowie Renate Möller.


Bedingt durch Niederlegung von Ämtern im Vorstand, aber auch altersbedingte Umstände und Todesfall, mussten Teilbereiche des Vorstandes immer wieder in den Folgejahren bis Februar 2007 regelmäßig neu gewählt werden. Der Vorstand im Februar 2007 bestand dann aus dem 1. Vorsitzenden Erwin Möller (erstmals Vorsitzender ab März 1991), 2. Vorsitzende Elfriede Döring, Kassiererin Gertraut Frank, Schriftführerin Anni Schomann, Wanderwart Hans Heckmann, 1. Wegewart Karl Hohmeister, 2. Wegewart Walter Voß, Hüttenwartin Renate Möller. So konnte das 20-jährige Bestehen des Wanderheimes am 06.06.2004 in Verbindung mit dem 8. Werratalwandertag gefeiert werden. Ebenso blickte man am 24.06.2006 auf 25 Jahre Wiedergründung „Werratalzweigverein Waldkappe e.V.l“ mit zahlreichen Ehrungen zurück. Im Rahmen der Vereinsarbeit wurden ab dem Jahr zahlreiche Busfahrten durchgeführt, aber auch zahlreiche Tageswanderungen/Mehrtageswanderung standen auf dem Plan. Selbstverständlich fand auch die Teilnahme an den Deutschen Wandertagen oder dem Werratal-Wandertag mit Abordnungen des Vereins statt. Allerdings galt es ab dem Jahr 2007 festzustellen, dass durch altersbedingte Gründe der noch aktiven Mitglieder und immer häufiger werdende gesundheitliche Probleme einhergehend mit fehlendem Nachwuchs, die aktive Vereinsarbeit sich kaum noch durchführen ließe, so dass der Verein in einen Ruhemodus überging, mit der Überlegung seitens des Vorstandes gegen Ende 2013, den Verein in der bevorstehenden Mitgliederversammlung aufzulösen, wenn keine anderen und jüngeren Mitglieder die Führung des Vereins übernehmen würden. So gelang es am 22.02.2014 unter Wahlleitung des Vorsitzenden der Hauptleitung, Jürgen Zick, einen neuen Vorstand zu wählen, um den Verein vor der drohenden Auflösung zu retten. So wurden zum  1. Vorsitzenden Frank Fahrenbach 2. Vorsitzenden Karl Hohmeister Kassierer Mark Aue  und als Schriftführer Werner Lambach gewählt. Die Positionen Wanderwart, Wegewart und Hüttenwart konnten aus personellen Problemen zunächst nicht besetzt werden und sollten in Personalunion durch die Mitglieder des Vorstandes wahrgenommen werden.


Eine nachfolgende und einhegende Auswertung der Vereinssituation brachte eine umfassende Ernüchterung über den Vereinszustand in Verbindung mit nicht unerheblich festgestellten Unregelmäßigkeiten.So hieß es, ein „Weiter so kann und darf es nicht geben“! Dank der Unterstützung durch die Hauptleitung zur Bewältigung vieler aufgetretener Probleme, gelang es dem Vorstand, dennoch im Juni das 2014 das 30-jährige Hüttenbestehen mit einem Sommerfest zu feiern und eine kleine Weihnachtsfeier im Vereinsheim durchzuführen. Im Rahmen der Neuausrichtung des Vereins wurde eine neue zwingend erforderliche Satzung erstellt. Besonderer Dank galt hierzu dem ehem. Vereinsmitglied und Wanderfreund Bartolomä., so dass der Verein auch mittlerweile als gemeinnützig anerkannt wurde.Zielstrebig wurde dann auch im Jahr 2015 der Wegebau zum Vereinsheim in das mittlerweile umbenannte „Waldparkhaus des Werratalzweigvereins Waldkappel e.V.“ durchgeführt.  Durch die Wegeverbreiterung wurde somit eine erhebliche Attraktivitätssteigerung des „Waldparkhauses“ erzielt, die somit die Durchführung von zahlreichen Veranstaltungen und Vermietungen des Hauses zuließ. In der der JHV des Werratalzweigvereins Waldkappel e.V. am 16.03.2016 wurden Frank Fahrenbach als 1. Vorsitzender, Werner Lambach als Schriftführer und Mark Aue als Kassierer wiedergewählt. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Michael Werner gewählt, da Karl Hohmeister als 2. Vorsitzender aus persönlichen Gründen im September 2015 zurücktrat. Ebenso konnte Günter Cornelius als neuer Wanderwart gewählt werden, der sich zukünftig u.a. für die Tageswanderungen verantwortlich zeigen sollte. Ebenso konnte im Rahmen durch den 1. Vorsitzenden in dieser Versammlung festgestellt werden, dass der Verein mit zunehmender Dauer immer mehr in sicheres Fahrwasser kommt. Im Jahr 2017 folgte im Waldparkhaus der Einbau einer neuen Kücheneinrichtung, die wieder zu einer Steigerung der Vermietungen des Hauses bislang beitrug.  

Bei den anstehenden Neuwahlen des Vorstandes in der JHV vom 03.03.2018 wurden gewählt:
1. Vorsitzender Frank Fahrenbach
2. Vorsitzender Werner Lambach
Kassierer Mark Aue
Schriftführerin Heike Fahrenbach
Wanderwart Günter Cornelius
Weitere Funktionen des erweiterten Vorstandes, wie Wegewart, Hüttenwart, Pressewart und Veranstaltungskoordinator werden nach wie vor durch die amtierenden Vorstandsmitglieder in Personalunion durchgeführt.

  • Lesen Sie die Kurzchronik (mit einem Bild des ab 2018 amtierenden Vorstandes) auch unter Downloads - rechts im Kasten.

  • Bilder von unserem Zweigverein unter Fotos / Fotogalerie / Waldkappel

 

Kontaktdaten
Frank Fahrenbach
Friemer Straße 15
37284 Waldkappel

05656 / 12 84
Fhl-fahrenbach@t-online.de

Downloads

Chronik (pdf | 76 kb)
Waldkappel-KurzChronik-2019 (pdf | 183 kb)
Waldkappel-Termine2019 (pdf | 525 kb)
Waldk-Satzung-2014 (pdf | 145 kb)
Waldk-Waldparkhaus (pdf | 843 kb)